novemberelfe
___________

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Zauberhaftes
  Books
  Die Fee und der Zauberer
  The Unforgetables
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Nize
   Dany
   Dennis
   Kiki
   Maren
   Christian
   Ali
   Tina
   Kathi
   Nina
   Vio
   Marina
   Bo
   
    Bryan Adams
   Alanis Morissette
    Joe Cocker
    Meat Loaf

Laestiges Ding, diese Sonne. Sie haengt da oben und scheint und meint, sie wuerde alle gluecklich machen! Draussen ist Wind. Ich stelle mir vor dort draussen zu sein, dass der Wind mich erfasst und kuehlt, mich durch und durch fuellt mit Seeligkeit. Die Sonne ist laengst nicht mehr so maechtig. Der Herbst hat sie mittlerweile ganz verdraengt und waehrend ich gegen den Wind gehe, rascheln unter mir die Blaetter, diese braun-rot-gelben Nester. Abgestorben. Kalt. Vermodert. Aber waehrend man so aber sie drueber stapft, hoert man sie fluestern. Leise troestlich wispernde Worte. Sie ermutigen mich zum Weitergehen. Ich spuere die Kraft, die mich gegen den Wind laufen laesst. Immer schneller. Schneller. Schneller!
___________


http://myblog.de/novemberelfe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mann, bin ich rot.
Und so wütend.

Bald kommt der herbst (sing). Er ist richtig schön mit dem Sommer am kämpfen, nur die Temperatur weicht nicht.
Heute sieht alles schon ein bisschen grauer aus und nen paar Blätter liegen schon am Boden.
Bis nächsten Samstag muss aber noch einiges passieren!
Erinnerung: am 23. is Herbstanfang und auch noch was anderes, aber das erscheint mir im mom irgendwie sehr weit weg...

Ich freu mich jedenfalls. Mal sehen, wie's dem Kleinen draußen gefällt. Der is schon mächtig groß geworden.
Merlin, der Zauberer.
17.9.06 17:05


The Sound Of Silence


Hello darkness, my old friend,
I've come to talk with you again,
Because a vision softly creeping,
Left its seeds while I was sleeping,
And the vision that was planted in my brain
Still remains
Within the sound of silence.

In restless dreams I walked alone
Narrow streets of cobblestone,
'neath the halo of a street lamp,
I turned my collar to the cold and damp
When my eyes were stabbed by the flash of
A neon light
That split the night
And touched the sound of silence.

And in the naked light I saw
Ten thousand people, maybe more.
People talking without speaking,
People hearing without listening,
People writing songs that voices never share
And no one deared
Disturb the sound of silence.

"Fools" said I,"You do not know
Silence like a cancer grows.
Hear my words that I might teach you,
Take my arms that I might reach you."
But my words like silent raindrops fell,
And echoed
In the wells of silence

And the people bowed and prayed
To the neon god they made.
And the sign flashed out its warning,
In the words that it was forming.
And the signs said, the words of the prophets
Are written on the subway walls
And tenement halls.
And whisper'd in the sounds of silence.

Simon & Garfunkel
18.9.06 15:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung